Sprechzeiten
MO
DI
MI
DO
FR
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-13:00
8:00-12:00 und 14:00-19:00
8:00-12:00 und 13:00-17:00


EKG

Beim EKG handelt es sich um eine schmerzfreie Registrierung der Herzströme.


Fachbegriff

Elektrokardiogramm



Für wen ist die Untersuchung wichtig?

  • Erkrankungen der Herzkranzgefäße
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Therapiekontrolle von Medikamenten, die den Herzrhythmus beeinflussen (z.B. Betablocker) oder die Erregungsleitung im Herzen beeinflussen (z.B. trizyklische Antidepressiva)
  • vor Operationen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Herzrhythmusstörungen, z. B. Vorhofflimmern, AV-Block I°, AV-Block II° Typ Mobitz 1 (Wenckebach-Periodik), AV-Block II° Typ Mobitz 2, AV-Block III°
  • Herzhypertrophie (Zunahme der Herzmuskelmasse, beispielsweise bei Bluthochdruck)
  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
  • Herzbeutelentzündung (akute Perikarditis)
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • Herzschrittmacher-Therapie


Wie läuft die Untersuchung ab?

Sie liegen in Rücklage auf der Untersuchungsliege. Auf Ihrer Haut werden 12 Elektroden angebracht. Dies passiert schmerzfrei durch einen sanften Saugmechanismus.



Welche Geräte benutzen wir?

Wir nutzen eine moderne volldigitale EKG-Anlage aus dem Hause Amedtec.



Was ist zu beachten?

Für die Durchführung eines EKGs ist müssen Sie sich nicht weiter vorbereiten.



Wie oft kann/sollte man die Untersuchung durchführen?

Die Untersuchung wird bei akuten Beschwerden oder im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt.



Kostenübernahme der privaten Krankenversicherung

Die Untersuchung wird gemäß Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung. Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten der Untersuchung.