Sprechzeiten
MO
DI
MI
DO
FR
7:30–17:00
7:30–17:00
7:30–13:00
7:30–12:30 und 14:30–19:00
7:30–13:00

THERAPIEFORM

Magnetotransduktions-Therapie | EMTT

Die Magnetfeldtherapie in ihrer effektivsten Form in der Praxis Dr. Marquardt: Extrakorporalen Magnet-Transduktions-Therapie, kurz EMTT. EMTT ist eine hocheffektive Therapie bei chronisch entzündeten Sehnen, Arthrose und Muskelbeschwerden.


Fachbegriff

extrakorporale Magnet-Transduktions-Therapie



Für wen ist die Untersuchung wichtig?

  • Arthrose
  • Achillessehnenentzündung
  • Patellasehnenentzündung
  • Tennisarm
  • Golferellenbogen
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Fersensporn
  • Patellaspitensyndrom
  • schmerzhaften Muskelverspannungen
  • Schulterschmerzen (Kalkschulter)
  • Piriformis-Syndrom
  • Tractus iliotibilais-Syndrom
  • Schmerzen am Trochanter major (Hüftschmerzen)
  • Muskelverspannnungen und Triggerpunkte


Wie läuft die Behandlung ab?

Nach ihrer eingehenden Untersuchung durch Dr. Marquardt, bei der wir auf modernste Technik wie 2D-Bewegungsanalyse, power-doppler-Ultraschall und elektronische Fußdruckmessung, legt Dr. Marquardt gemeinsam mit Ihnen das Behandlungskonzept fest. Dies beinhaltet:

  • die Intensität des Magnetfeldes
  • die Impulszahl pro Therapiesitzung
  • die Behandlungshäufigkeit
  • die genaue Schmerzzone

Die Lasertherapie dauert inklusive der Vorbereitung 10 Minuten und ist für Sie völlig schmerzfrei.

 

Die EMTT kann ggf. durch andere Therapieoptionenen ergänzt werden: Stoßwellentherapie, ACP-Therapie, Laser-TherapiePhysiotherapie, Flossing können wichtig für Sie sein.



Welche Geräte benutzen wir?

MAGNETOLITH® - Storz Medical



Was ist zu beachten?

Aufgrund der stärke des Magnetfeldes dürfen Sie - ähnlich wie im MRT - keine Metallteile im oder am Körper tragen. Dazu zählen: 

  • Elektronische Implantate (z. B. Herzschrittmacher, Insulinpumpe, Schmerzmittelpumpe, Cochlearimplantate etc.)   
  • Implantation von Stent oder eine Knochenplatte vor weniger als acht Wochen
  • Metallimplantate (TEPs), älter als 20 Jahre (moderne Titanimplantate stellen kein Problem dar!)
  • Großflächige Tattoos

Außerdem weisen wir darauf hin, dass folgende Dinge bei der EMTT aus der Nähe des Magnetfeldes (Abstand 2 Meter) zu entfernen sind:

  • Metallischer Schmuck
  • Handys und andere elektrische Geräte
  • Kreditkarten
  • Chipkarten 

 

Sie können nach der Therapie Ihren Verrichtungen wie üblich nachgehen. Sportliche Aktivitäten besprechen Sie individuell mit Dr. Marquardt.



Wie oft kann/sollte man die Untersuchung durchführen?

Die hocheffektive extrakorporale Magnettransduktionstherpaie mit dem Magnetholith benötigt üblicherweise 6 bis 10 Sitzungen.



Kostenübernahme durch die Krankenversicherung

Die Abrechnung der Leistung erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ). Die EMTT wird von uns im 2,3-fachen Satz analog der Akupunktur (GOZ 269a der GOÄ) mit 70 € abgerechnet. Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung. Es handelt sich um eine individuelle Gesundheitsleistung. Bitte stimmen Sie dies ggf. im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab.