Sprechzeiten
MO
DI
MI
DO
FR
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-13:00
8:00-12:00 und 14:00-19:00
8:00-13:00

INFUSIONEN

Aminosäure-Infusion

20 Aminosäuren sind die Grundbausteine der körpereigenen Eiweiße. Aber nicht nur für die Zellregeneration, das Bindegewebe und unzählige Stoffwechselprozesse sind Sie relevant. Aminosäuren nehmen als Neurotransmitter (Botenstoffe) eine wichtige Funktion in unserem Nervensystem ein. Die Privatpraxis Dr. Marquardt ist auf die Therapie von Störungen der Aminosäurestoffwechsels spezialisiert.


Fachbegriff

Infusionstherapie mit Aminosäuren.



Für wen ist die Behandlung wichtig?

  • Patienten mit akuten Infekten und Erkältungskrankheiten 
  • Patienten mit chronischer Neigung zu Infekten


Was beinhaltet die Infusion?

Die Infusion beinhaltet 500 ml eines 5%-igen Aminosäure-Mixes mit:

  • Isoleucin 1,25 g
  • Leucin 2,23 g
  • Lysin 1,72 g
  • Methionin 1,1 g
  • Phenylalanin 1,18 g
  • Threonin 1,05 g
  • Tryptophan 0,40 g
  • Valin 1,55 g
  • Arginin 2,88 g
  • Histidin 0,75 g
  • Asparagin 1,4 g
  • Alanin 2,63 g
  • Glycin 3,0 g
  • Glutaminsäure 1,8 g
  • Prolin 1,30 g
  • Serin 0,58 g
  • Tyrosin 0,2 g


Wie läuft die Behandlung ab?

In einem Vorgespräch und einer Voruntersuchung beurteilt Dr. Marquardt auf Basis Ihrer Beschwerden und eines Aminogramms (Menge der Aminosäuren im Blut) die Schwere Ihres Aminosäuremangels und berät Sie bezüglich Ihrer Infusionstherapie. Wurde die Indikation gestellt wird die Infusion sofort von unseren fachkundigen Mitarbeitern vorgenommen.

  

Ihre Aminosäure-Infusion besteht aus 10 Infusionsteilen und dauert etwa 60 Minuten.



Was ist zu beachten?

Bei Infusionen mit Aminosäuren ist sehr seltenen Übelkeit beschrieben worden. Abhilfe schafft meist eine geringere Infusionsgeschwindigkeit. Ebenfalls äußerst selten sind allergische Reaktionen beschrieben worden. Selbstverständlich hält die Praxis sämtliche Vorkehrungen zur Versorgung einer solchen Reaktion bereit.

  

Information für Sportler im Anti-Dopingprogramm

Die in dieser Infusion verabreichten Medikamente sind laut der Anti-Dopingverordnung zugelassen. Sportlern im Dopingkontrollprogramm dürfen allerdings auch keine Infusionen > 100 ml (seit 01.01.2018) verabreicht werden (wegen einer kurzzeitigen Blutverdünnung, die Dopingtests verfälschen könnte). Diese Infusion hat ein Volumen von < 100 ml und ist somit für Sportler im Dopingkontrollprogramm geeignet.



Wie oft kann/sollte man die Behandlung durchführen?

Wir verabreichen 10 Infusionen.



Kostenübernahme durch die Krankenversicherung

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ).  Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung über die Summe von 86 € pro Infusion. Die private Krankenversicherung übernimmt oft die Kosten oder einen Teil der Kosten. Bitte stimmen Sie dies ggf. im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab.