Sprechzeiten
MO
DI
MI
DO
FR
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-12:00 und 13:00-17:00
8:00-13:00
8:00-12:00 und 14:00-19:00
8:00-12:00 und 13:00-17:00


WIE ALT SIND SIE WIRKLICH?

Läufer-Check-up | Premium Plus

Dr. Matthias Marquardt - Läufer-Check-up Premium Plus

Unsere Läufer-Check-ups sind spezielle Sport-Check-ups für Läufer. Neben der internistisch sportmedizinischen Untersuchung wie in den Sport-Check-ups führen wir eine genaue orthopädische Untersuchung mit Muskelfunktionstest, Bewegungsanalyse, Muskelfunktionstest und Schuhberatung durch.Im Läufer-Check-up Premium plus betreuen wir Sie nach den Untersuchungen in einem intensiven Personal Training.



Für wen ist die Untersuchung wichtig?

Der Läufer-Check-up Premium plus eignet sich zur Prophylaxe und bei folgenden Indikationen:

  • Kontrolle des Blutdrucks unter Belastung
  • Diagnostik von belastungsinduzierten Herzrhythmusstörungen
  • Diagnostik einer koronaren Herzkranzgefäßerkrankung
  • Beurteilung von Medikamentenwirksamkeit
  • sportliche Leistungsüberprüfung
  • Ausschluss von Herzkreislauferkrankungen
  • Verlaufsbeurteilungen nach Herzinfarkt
  • Abklärung von Fehlentwicklungen der sportlichen Leistungsfähigkeit
  • Abklärung eines Übertrainings
  • Wettkampfvorbereitung für Läufer und Triathleten
  • Verbesserung des Ausdauertrainings für Sportler aus Spielsportarten (Tennis, Fußball, Handball etc.)
  • Abklärung der richtigen Trainingsintensität für Einsteiger oder Wiedereinsteiger

Die Bewegungsanalyse mit Functional Movement Screen und Personal Training zur Athletik- und Lauftechnikschulung ist zur Vorbeugung von Beschwerden und für Sportler mit folgenden Problemen eine sinnvolle Ursachenabklärung und Therapie:

  • Achillessehnenentzündung
  • Achillobursitis
  • Achillodynie
  • Beckenverwringung
  • Beinlängendifferenz
  • Blasen
  • blaue Zehen
  • Chondropathia patellae
  • Coxa antetorta
  • Coxa valga
  • Coxa vara
  • Ermüdungsbruch
  • Fersensporn
  • Hallux rigidus
  • Hallux valgus
  • Hammerzehe
  • Hohlkreuz, Hyperlordosierung
  • Hüftgelenkarthrose
  • Hüftgelenksdysplasie
  • innenrotiertes Gangbild
  • Iliosakralgelenk-Syndrom, ISG-Syndrom
  • Jumper's knee
  • Kniegelenkarthrose
  • Knieschmerz, medialer
  • Knieschmerzen
  • Kompartmentsyndrom
  • Laufstilprobleme
  • M. Osgood-Schlatter
  • Marschfraktur
  • Meniskusschaden
  • Mortonsche Neuralgie
  • myofasziales Schmerzsyndrom
  • O-Bein, Genu varum
  • Patellaspitzensyndrom
  • Patellasehnenentzündung
  • Plantarfasciitis
  • Piriformis-Syndrom
  • Runner's knee
  • Schienbeinkantensyndrom, mediales
  • Schienbeinkantensyndrom, vorderes
  • Schuhberatung
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Spreizfußbeschwerden
  • Springerknie
  • Stressfrakturen
  • Skoliose der Wirbelsäule
  • Symphysitis
  • Supination
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Tibialis-posterior-Sehnenscheidenentzündung
  • Überpronation
  • Wadenzerrungen
  • Wirbelblockierungen
  • Wirbelgleiten, Spondylolisthesis
  • X-Bein, Genu valgum


Wie läuft die Untersuchung ab?

  • Sportanamnese (ausführliches Gespräch)
  • Schuh- und Einlagenanamnese
  • orthopädische Untersuchung
  • Muskelfunktionstests
  • elektronische Fußdruckmessung und Fußtypenanalyse
  • 2D-Videoanalyse
  • Auswertung mit Bewegungsanalysesoftware Templo 8
  • Laufschuhberatung
  • orthopädische Einlagenberatung
  • Erstellung eines Therapieplans
  • Übungseinweisung
  • körperliche Untersuchung
  • Körperfettanalyse (10 Punkt-Messung)
  • Blutdruckmessung
  • Labor mit Differential-Blutbild, Entzündungswerten, Cholesterin, Triglyceriden, Kreatinin, Harnsäure, Creatinkinase, C reaktivem Protein, Leberwerte, Eisenstoffwechsel, Vitamin B12-Stoffwechsel, Vitamin D-Status
  • Abdomen-Sonographie
  • Herzultraschall, ECHO
  • Gefäßultraschall*
  • Spirometrie
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Spiroergometrie mit Bestimmung der VO2max, VT 1 und VT2
  • Laktatmessung
  • Auswertung mit WinLac
  • Festlegung der individuellen Trainingsbereiche
  • Erstellung eines individuellen Trainingsplans

*Bitte beachten Sie, dass die Ultraschalluntersuchungen für die Kostenerstattung durch Ihre private Krankenversicherung an zwei unterschiedlichen Kalendertagen stattfinden müssen. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne. Ihre Beratung und Untersuchung dauern insgesamt etwa 7 Stunden und 30 Minuten.

Nicht genau das, was Sie suchen?

Hier geht es zur Vergleichsübersicht unserer Check-up-Programme



Welche Geräte benutzen wir?

Fußdruckmessung mit dem
Kraftverteilungsmesssystem FDM-S

Die zebris-Multifunktions-Kraftmessplatte beinhaltet eine Vielzahl kalibrierter, kapazitiver Kraftsensoren und ermöglicht die Analyse der statischen und dynamischen Kraftverteilung unter den Füßen beim Stehen und Gehen. Dabei können eventuelle Fußdeformitäten, Ihre Fußfunktion sowie Ihre Körperhaltung analysiert werden.

Beliebig viele Stehversuche und Abrollvorgänge können direkt hintereinander ausgeführt werden. Die Ergebnisse stehen in kürzester Zeit als Auswertereports zur Verfügung.

 

Bewegungsanalyse-Setup

2D-Kamerasetup mit Templo-Bewegungsanalysesoftware mit einem speziell von Dr. Marquardt entwickelten Analyse-Verfahren.

 

Laufband (h/p/cosmos pulsar 3 p)

  • extragroße Lauffläche von 200 cm Länge
  • extrabreite Lauffläche mit 65 cm Breite
  • Fallstopp mit Fanggeschirr für sichere Untersuchungen
  • Laufgeschwindigkeit bis 40 km/h
  • Hochleistungsantrieb mit 380 V für die Untersuchung auch von schweren Patienten und Hochleistungssportlern
  • Laufrichtungsumkehr für biomechanische Untersuchungen
  • Moosgummi-Laufgurt für schonende Untersuchungen beim Barfußlaufen
  • erfüllt die Auflagen des Medizinproduktegesetzes

COSMED Quark CPET

Das Quark CPET ist ein validiertes State of the Art-Spiroergometrie-Labor mit Breath by Breath- und Mixing Chamber-Technologie. Quark CPET ist die perfekte Lösung zur Ermittlung des Gasaustauschs (VO2, VCO2) während Belastung oder in Ruhe. Seine hochwertigen Bauteile und die superschnellen Sensoren garantieren unübertroffene Genauigkeit und zuverlässige Breath by Breath-Analysen – auch bei Belastungen höchster Intensität.

Functional Movement Screen

Der FMS ist, einfach ausgedrückt, ein Einteilungs- und Beurteilungssystem, das Bewegungsmuster aufzeichnet, die die Grundlage für funktionale, also natürliche Bewegung bilden. Durch das Überprüfen dieser Muster ist der FMS sofort in der Lage, funktionale Limitierungen und Asymmetrien erkennbar zu machen. Diese können die Ursache dafür sein, dass Ihr Training nicht den gewünschten Effekt erzielt und gleichzeitig ein verfälschtes Körperbewusstsein hervorrufen.

Der FMS generiert den Functional Movement Screen Score, der eingesetzt wird, um Problembereiche anzugehen und um Fortschritte zu dokumentieren. Dieses Punktesystem ist direkt mit den effektivsten Korrekturstrategien verbunden, um eine Wiederherstellung der mechanisch einwandfreien Bewegungsmuster zu ermöglichen.

 

Trainingsexperten beobachten den FMS Score, um Fortschritte zu überprüfen und um die Übungen zu identifizieren, die sich als am effektivsten herausgestellt haben, um korrekte Bewegung wiederherzustellen und um Kraft aufzubauen.



Was ist zu beachten?

Für die Bewegungsanalyse

Für die Bewegungsanalyse bringen Sie bitte mit:

  • alte Laufschuhe, die Sie viel genutzt haben (Wir freuen uns, wenn diese zuvor gereinigt wurden.)
  • orthopädische Einlagen (falls vorhanden)
  • Duschzeug, Handtuch, Badelatschen
  • Bade- oder Unterhose in Slipform bzw. Bikini für die Untersuchung
  • alte Röntgenbilder und CT- oder MRT-Befunde

 


WICHTIG: Die Auswertung von CT- und MRT-Bildern ist eine zeitaufwendige Tätigkeit. Daher benötigen wir zur raschen Einordnung den schriftlichen Befundbericht zu Ihren Bildern. Bitte fordern Sie ihn bei Ihrem Radiologen an und bringen ihn am Untersuchungstag mit. 

Dr. Matthias Marquardt - Läufer-Check-up Premium Plus

Für die Markierung Ihrer Beinachse und die Auswertung Ihrer Lauftechnik ist eine Hose in Slipform ideal. Bitte achten Sie auf eine Hose in diesem Schnitt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.



Wie oft kann/sollte man die Untersuchung durchführen?

Bei aktiven Sportlern empfehlen wir die jährliche Durchführung eines Sport-Check-ups.



Kostenübernahme durch die Krankenversicherung

Diese Untersuchung kostet 1474 €. Inkludiert sind hierbei die Laborkosten dieses Check-ups von 258 €, die vom Labor teilweise direkt abgerechnet werden. Die Abrechnung der Leistung erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ). Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung. Die private Krankenversicherung übernimmt in aller Regel die Kosten oder einen Teil der Kosten. Bitte stimmen Sie dies gegebenenfalls im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab. Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet die Kosten der Diagnostik nicht.



Welcher Check-up passt zu Ihnen?

Vergleichen Sie die 3 Leistungspakete unserer Läufer-Check-ups.